iserv g quitim g quical g quimea g quicon g quiill g



StartSlide05

headerlarge 02

Kalender

21. Mai. 2019 um 08:00
Schulplaner Titelblattwettbewerb
27. Mai. 2019
Ausbildung Snake/YES für Jg10
28. Mai. 2019
Jg 11 Vocatium (einzelne Schüler)
28. Mai. 2019 um 15:30
KK und ZK Jg6
31. Mai. 2019
Pfingstferien 2019 Hamburg
03. Jun. 2019
Betriebspraktikum Jg 9
03. Jun. 2019
Snake/YES für Jg8
04. Jun. 2019
Mitteilung der Ergebnisse der schriftl. Abiturprüfungen
04. Jun. 2019
ZK Jg10

 

Am 19. Februar wurde an der Stadteilschule Bahrenfeld die Hamburger Meisterschaft im Bouldern ausgerichtet.

 

In einer Qualifikationsrunde mussten die Schülerinnen und Schüler der jeweiligen Wettkampfklassen viele verschiedene Routen oder Stationen, wie z.B. das Kletternetz oder das Vertikaltuch, meistern. Die erreichten Punktzahlen wurden auf einem Laufzettel notiert und ausgewertet. So gab es zum Beispiel für eine rote Route, mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad 20 Punkte und weitere Punkte, wenn man diese Kletterroute im ersten Versuch geschafft hat. Für diesen „Flash“ gab es auch 20 Punkte. Es ist faszinierend, wie geduldig und diszipliniert alle Schülerinnen und Schüler vor den Kletterwänden und Stationen gewartet haben, bis sie ihre „Kletterkünste“ zeigen konnten. Grundschüler und Oberstufenschüler, Jungen und Mädchen – alle hatten ihre Herausforderungen und ganz offensichtlich viel Spaß. 

Jeder Teilnehmer musste nach circa zwei Stunden die acht besten Routen auswählen und die Ergebnisse addieren. Unsere jungen Starter sammelten 200 (J. Seligmann) und 240 Punkte. Für S. Schröder reichte diese Punktzahl zum Einzug ins Finale der Mädchen in der Wettkampfklasse III (Jahrgang 2006-2008). Als Qualifikantin mit der geringsten Punktzahl, wohlgemerkt aber auch die jüngste und kleinste Teilnehmerin im Finale, musste sie als erstes Mädchen auf die neue Boulder-Route. Die anderen Finalistinnen mussten mit dem Rücken zur Wand sitzen, um sich keinen Vorteil zu verschaffen. Leider war der erste Zug schon sehr hoch angesetzt, so dass kein Flash möglich war. Alle anderen schafften den Flash und gaben für die 10 Minuten, in denen noch versucht werden konnte, die Route zu finishen, wertvolle Tipps, so dass die Route am Ende doch bis zum „Top“ gemeistert wurde. 

Damit konnte ein hervorragender vierter Platz erreicht werden – Herzlichen Glückwunsch!

Ein interessanter und spannender Wettbewerb, bei dem das Gymnasium Grootmoor sicherlich auch im nächsten Jahr wieder vertreten sein wird.

Der nächste Termin steht mit der Hamburger Schul-Einzelmeisterschaft (Olympisch) auch schon fest. Am 5. April wird in den Disziplinen Bouldern, Speed und Toprope geklettert.

 

IMG 3474

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung