iserv g frogblog g quitim g quical g quimea g quicon g quiill g



StartSlide05

headerlarge 02

Neue Telefonnummer

Das Gymnasium Grootmoor hat eine neue Telefonnummer:

040 / 428 93 52 - 0

Kalender

21. Aug. 2018
Ausflug 10a, WM Rollstuhl-Basketball
22. Aug. 2018 um 08:00
KERMIT 7
27. Aug. 2018 um 19:30
Elternabend S3, Aula
29. Aug. 2018 um 19:00
Elternabend Jg 7
29. Aug. 2018 um 20:00
Elternrat
03. Sep. 2018
Reise- und Projektwoche
09. Sep. 2018
Australienaustausch - Besuch aus Australien
12. Sep. 2018 um 19:30
Elternabend S1, Aula

Mittwoch, 10. Juni. Das Bootshaus vom Ruder-Club Favorite Hammonia an der Alster ist belagert von den Teilnehmern der Verbandsregatta des Hamburger Schülerruderverbands. Die Sonne brät auf die von Aufregung erregten Gesichter der Lernenden Hamburgs. Erhobenen Hauptes verlässt das Team Grootmoor in ihren maßgeschneiderten Einteilern das Bootshaus und bewegen sich gen Gig-Doppelvierer. Allen voran Samira Christmann, ihre Jungs fest im Griff.

Epische Musik begleitet Samira, Alexander, Jan, Hauke und Adrian bei den letzten kräftigen Zügen in Richtung Start. Selbstverständlich ohne Komplikationen oder anfängliche Startschwierigkeiten aufgrund von losgelassenen Skulls, gelingt den muskelbepackten, durchtrainierten, dennoch eleganten Grootmoorgängern ein Start auf höchstem Niveau.
Samira Christmann fängt an sich die Seele aus dem Leib zu schreien und zwingt ihre Musketiere zu Höchstleistungen. Somit war es kein Wunder, dass das Team Grootmoor seinen Gegner mit einer Zeit von 2:03,9 in jeder Hinsicht geschlagen hat: Kraft, Motivation durch Dominanz (ausgehend von Samira), Eleganz und natürlich gutem Aussehen.

Am Steg angekommen wurden dem Siegerteam alsbald die Goldmedaillen unter tosendem Applaus aller Teilnehmer überreicht. Die heisere Steuerfrau Samira Christmann wurde darauf von ihrem Team baden geschickt, als Zeichen der Demut gegenüber dem Gegner, welcher inzwischen auch das Ziel erreicht hat.

Seit neun Jahren gibt es ihn nun schon, den Austausch mit drei Partnerschulen in Thiès im Senegal. In den Märzferien reiste eine Gruppe von Kollegen des Grootmoors in die senegalesische Kleinstadt, um die Lehrer der Partnerschulen zu besuchen und sich gleichzeitig über die aktuelle Situation vor Ort zu informieren. In mehreren Besprechungen mit den Schulleitungen des Lycée Ahmadou Ndack Seck (LANS), des Collège Darou Salam (CEM) und der Grundschule Ngoumsane wurde darüber nachgedacht, wie die am Grootmoor von der Senegal-AG gesammelten Spendengelder sinnvoll an den Schulen eingesetzt werden können. Sachspenden der Eltern konnten direkt an die Schulen übergeben werden. Auch war ein zentraler Punkt die Planung des nächsten Schüleraustauschs, der voraussichtlich im Januar des kommenden Jahres stattfinden soll.

Weiterlesen: ...

Am Dienstag, 24.2.2015 wurden in der Schwimmhalle in Finkenwerder die Hamburger Meisterschaften im Schulschwimmen ausgetragen. Für die Wettkampfklasse III und IV gilt dieser Wettkampf auch als Qualifikation für das Jugend trainiert für Olympia Finale in Berlin.
Die Konkurrenz der Eliteschule des Sports war natürlich nicht zu schlagen, aber es ist schon ein Erfolg, dass das Gymnasium Grootmoor, trotz zahlreicher, kurzfristiger Absagen, mit drei Teams an den Start gehen konnte. Im letzten Jahr waren es noch zwei. Der „Stamm“ der Vereinsschwimmer wurde in diesem Jahr wieder durch einige schwimmbegeisterte Schülerinnen und Schüler ergänzt – sehr zur Freude der Betreuerin.

Weiterlesen: ...

Wählen ab 16 Jahren - das gilt für die anstehende Bürgerschaftswahlen. Ein Grund mehr für das PGW-Profil S2 die Oberstufe unserer Schule zu einer Podiumsdiskussion mit den Wahlkreiskandidaten der Parteien einzuladen. Gekommen waren Herr Pochnicht (SPD), Herr Thering (CDU), Herr Gwosdz, Herr von Kroge (Die Linke), Herr Coste (FDP) sowie Herr Kruse (AFD). Debattiert wurden die Themen Wirtschaft und Flüchtlingspolitik. Das aufmerksame Interesse unserer Schülerinnen und Schüler und die kritischen Fragen an die Kandidaten lassen hoffen, dass viele der Neuwählerinnen und Neuwähler von ihrem Stimmrecht Gebrauch machen werden.

Am Samstag den 22.11. fand zum wiederholten Male der von der Senegal-Ag organisierte Schulflohmarkt statt. Schüler, Eltern und externe Anbieter verkauften an insgesamt 35 Ständen ihre Waren in der Pausenhalle des Gymnasiums. Die Einnahmen aus Standmiete, Flohmarkt-Café und dem Senegal-Stand kommen den Partnerschulen im Senegal zu Gute, während die Händler am Verkauf ihrer eigenen Waren verdienen konnten. Bei leckerem Essen und einer gemütlichen Atmosphäre verbrachten alle Teilnehmer einen angenehmen Samstag.

Im altehrwürdigen Senat der tschechischen Republik fand am vergangenen Dienstag die abschließende Generaldebatte des EEYP statt. Zuvor hatten die über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Grossbritannien, Italien, Slowakei, Schweiz, Spanien, Belgien, Tschechien, Rumänien, den Niederlanden und Deutschland in international gemischten Arbeitsgruppen und nach intensiven dreitägigen Verhandlungen Resolutionen zu verschiedenen Themen der europäischen Politik erarbeitet. Obwohl uns der Bahnstreik fast noch einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte, war das Gymnasium Grootmoor mit einer siebenköpfigen Delegation vor Ort, um Deutschland zu vertreten. Unsere Delegation war aus einem schulinternen Auswahlverfahren hervorgegangen. Ein Höhepunkt der Woche war die "Meet the Boss"-Konferenz. Hierbei hatten die Delegierten die Möglichkeit, ihre Resolutionsentwürfe mit Experten aus Wirtschaft und Politik zu diskutieren.

Am 8. Oktober 2014 fanden die Hamburger Waldlaufmeisterschaften in Harburg-Hausbruch statt und das Gymnasium Grootmoor war mit 40 Teilnehmern am Start, die sich in der Woche zuvor bei den regionalen Meisterschaften mit ihren guten Leistungen qualifiziert hatten. Ab 9.00 Uhr begannen für die Läuferinnen und Läufer die Vorbereitungen auf der Sportanlage „Am Jägerhof“. Startnummern und Aufkleber wurden an den T-Shirts befestigt und die Strecke wurde einmal gemeinsam abgegangen. Die Waldwege um den Sportplatz herum waren deutlich schwieriger zu laufen als im Jenfelder Moorpark. Neben einer recht anspruchsvollen Steigung waren die Wege teilweise sehr eng und so manche Baumwurzel versteckte sich unter dem Laub.

Weiterlesen: ...

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung