iserv g frogblog g quitim g quical g quimea g quicon g quiill g



StartSlide05

headerlarge 02

Neue Telefonnummer

Das Gymnasium Grootmoor hat eine neue Telefonnummer:

040 / 428 93 52 - 0

Kalender

20. Sep. 2018
Austausch Spanien
09. Sep. 2018
Australienaustausch - Besuch aus Australien
16. Sep. 2018
Frankreichaustausch
24. Sep. 2018 um 15:00
KK und KTK Jg5
25. Sep. 2018 um 15:30
KK und KTK Jg5
25. Sep. 2018 um 19:00
Elternvollversammlung
26. Sep. 2018 um 19:00
Schulkonferenz
28. Sep. 2018
Unterrichtsschluss nach der 6. Stunde
05. Okt. 2018
Australienaustausch - Besuch in Australien

Am 24. April 2018 war es endlich soweit! Nachdem das Hamburger Wetter es uns ja erlaubt hatte, die Rudersaison direkt nach den Frühjahrsferien zu beginnen, stand nun, einige Wochen später, die Langstreckenregatta des Hamburger Schülerruderverbands auf dem Programm. Mit von der Partie waren zwei Boote vom Grootmoor, ein Mixed-Doppelvierer der Jahrgänge 2001-03 und ein Jungen-Doppelvierer der Jahrgänge XY, die mit Schülern der AG und Schülerinnen des Oberstufenkurses besetzt waren.

Als erstes gingen die Jungs auf die 2250m-Strecke. Angefeuert von Steuermann Peer, legten die Jungs eine Glanzleistung hin und machten dem Namensgeber ihres Bootes, Walter Schröder, dem Trainer des legendären Deutschlandachters der 1960er Jahre, alle Ehre. Sie überholten sogar einige vor ihnen gestarteten Boote, was zeigt, dass das Team schon zu Beginn der Saison richtig fit ist! In einer Zeit von XY konnten sie die Boote der.... hinter sich lassen. Zufrieden nahm das Team mit Michel, ..... und Steuermann Peer bei der Siegerehrung seine Medaillen entgegen.
Danach hieß es für die Mixed-Mannschaft, sich ordentlich in die Skulls zu legen. Gesteuert von Jonathan, der seine Mannschaft problemlos um die Wendeboje steuerte und lauthals zum schnelleren Rudern aufforderte, gaben Peter, Paul, Antonia und Lena auf der 2250m-Strecke alles. Nachdem die Zeitmessung gerechnet hatte, stand auch hier fest, dass das Grootmoor-Team das Schnellste gewesen war! Herzlichen Glückwunsch!

Aber auf den Erfolgen werden die Jungs und Mädels sich nicht ausruhen, denn ab sofort wird weiter hart trainiert, damit es auf der Verbandsregatta im Juni wieder so viele Medaillen regnet!

20180424 153402 20180424 135509

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung