iserv g frogblog g quitim g quical g quimea g quicon g quiill g



StartSlide05

headerlarge 02

Neue Telefonnummer

Das Gymnasium Grootmoor hat eine neue Telefonnummer:

040 / 428 93 52 - 0

Kalender

21. Aug. 2018
Ausflug 10a, WM Rollstuhl-Basketball

Wenn ich das ganze Event in einem Satz zusammenfassen würde, wäre dieser „einfach mal machen“. Einfach mal das ausprobieren, was mir Spaß macht.
Aber Moment, worum geht es hier eigentlich? Am Donnerstag den 24. Mai haben sich circa 30 Schüler und Schülerinnen als Vertreter für ihre jeweiligen Klassen 9 bis 11 in der Aula zusammengefunden. Wir verbrachten zwei Stunde bei einem Workshop zum Thema Karriere mit Lehre. Es ging los mit einem kleinen Film und anschließend einer Präsentation wo uns ein paar der insgesamt 160 Ausbildungsberufe vorgestellt wurden. Natürlich kannte man so Einiges; Frisör, Verkäufer oder Tischler. Aber wie wäre es mit zum Beispiel Instrumentenbauer? Oder Zweiradmechaniker? Oder Vergolder? Ausbildungsberufe können ja so vielfältig sein!

Weiterlesen: ...

Am 5. Juni 2018 in Hamburg, wolkenlos, 28° C und strahlende Sonne – ein perfekter Tag für das Quadro-Mixed-Turnier der 6./7. Klassen. Das Grootmoor war mit drei Teams am Start, die alle Chancen auf die Endrunde hatten. Zunächst wurde jedoch die Vorrunde gespielt. Team 1 (Jason, Mikolaj, Tom, Vincent) und Team 3 (Philipp, Finn, Georg, Marie, Michelle) konnten hier durch starke Aufschläge, gute Annahme und tollen Einsatz überzeugen und problemlos als Gruppenerste in die Finalrunde einziehen. Team 2 (Finn, Niklas, Jonas, Emilia, Pauline) konnte zwar nicht alle Spiele der Vorrunde gewinnen, aber immerhin gingen sie als Gruppenzweite vom Platz.
Zwischendurch bot sich allen die Gelegenheit, die Spitzenbeachvolleyballer beim Training zu beobachten, denn zeitgleich zum Turnier trainierten auf den Plätzen direkt nebenan die beiden Teams der Herrennationalmannschaft und die Damenteams, u.a. auch die Olympiasiegerin Kira Walkenhorst. Und wer hätte es gedacht – zum Teil machen die genau die gleichen Übungen wie wir bei der Volleyball-AG!
In der Endrunde der Erstplatzierten wurde es dann spannend, denn gleich im ersten Spiel standen sich Team 1 und 2 vom Grootmoor gegenüber. Die Punkte waren hart umkämpft und ein langer Ballwechsel folgte dem nächsten. Erst in den letzten Spielminuten zog Grootmoor 1 davon und konnte mit 17:13 gewinnen. Das Spiel gegen die STS Niendorf verlief etwas lockerer für Team 1, denn sie konnten problemlos mit 27:14 überzeugen. Team 3 konnte ebenfalls deutlich gegen Niendorf gewinnen, nur gegen das JBG mussten sie sich am Ende mit 15:20 geschlagen geben. Das letzte Spiel in Gruppe 1 war somit auch gleichzusetzen mit dem Finalspiel, denn sowohl Team 1 vom Grootmoor als auch das JBG hatte bis dahin alle Spiele gewonnen. Beim Spiel wurde deutlich, dass alle auf dem Feld schon richtig gut Volleyball spielen konnten und zudem richtige Kämpfer waren. Harte Aufschläge auf beiden Seiten, tolle Angriffe und viele spektakuläre Rettungsmanöver wurden den Zuschauern geboten. Dass sie dieses Turnier unbedingt gewinnen wollten, zeigten Jason, Mikolaj, Tom und Vincent bei jedem Ballwechsel und so konnten sie sich gegen Ende Stück für Stück vom JBG absetzen und beim Schlusspfiff stand es 24:18 für das Grootmoorteam!
In der Endrunde der Zweitplatzierten konnte sich das Team 2 souverän gegen das GOA durchsetzen, die Mannschaften des Heinrich-Heine-Gymnasiums und das Team 2 vom JBG waren aber eine Spur besser. Für alle Teammitglieder war es aber eine gute Übung und die Laune war nicht sehr getrübt – wie sollte das auch passieren, bei diesem Traumwetter an der Copa Cabana!
Bei der Siegerehrung konnten wir uns über den Platz 1 für Team 1, Platz 3 für Team 3 und Platz 8 für Team 2 freuen! Herzlichen Glückwunsch allen Volleyballerinnen und Volleyballern!
Svenja Grauert

P1210102  P1210231

P1210194

 

Die Zeiten der Rückkehr haben sich geändert - dies unbedingt beachten! Alle angemeldeten Teilnehmer sollten seit der letzten Woche einen ausführlichen Informationsbrief erhalten haben, auf dem allerdings noch die alten Zeiten angegeben sind.

Weiterlesen: ...

Vergangene Freitag jährte sich zum 10. Mal

die Ausstellungsreihe >>Raus aus der Schule-Rein in die Stadt<<

Die Galerie Raum Links Rechts zeigte im 10. Jahr in Folge eine Gemeinschaftsausstellung von Hamburger Schulen.

Vor 10 Jahren haben vier junge Kunstlehrerinnen Hamburger Schulen ein Ausstellungskonzept für SchülerInnen ins Leben gerufen:

Hendrike Ernst, Julie Heitmann, Steffi Hupfer und Katja Neumann bringen Kunst aus dem Unterricht in die Galerie!

Gemeinsam mit SchülerInnen, Künstlern, Kuratoren und Kunstvermittlern ist das Ausstellungsformat Raus aus der Schule-Rein in die Stadt gewachsen.

In diesem Jahr befasste sich die Ausstellung mit der Ziffer 10 .

Minimal von der Zahl 10 ausgehend wurden Kunstprodukte aus dem Unterrichtskontext ausgestellt.

Vom Grootmoor haben wir zahlreiche Kunstwerke eingereicht und konnten erfolgreich eine übervolle Vernissage mit vielen Schülern und deren Familien und Freunden aus fast allen Jahrgängen feiern.

IMG 2786

Christoph Frenz´Bild wurde ausgewählt für die Karte. Hier im Gespräch mit zwei der Vier Kurator*innen der Galerie

Volles Haus

Schülerinnen vom Grootmoor mit Frau Hupfer und Frau Ernst, im Hintergrund Malerei von Tierportraits 10 aussterbender Arten.

Bei der Hitze war die Bar gut besucht.

10.000 Meilen unter dem Meer: Im Unterwasserzimmer mussten die Taschenlampen an um die Kunstwerke zu betrachten.

Der Dschungelraum mit 100 Arbeiten aus Jahrgang 5, mit Waldboden und Originalgeräuschen aus dem Regenwald

 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung