iserv g frogblog g quitim g quical g quimea g quicon g quiill g



StartSlide05

headerlarge 02

Neue Telefonnummer

Das Gymnasium Grootmoor hat eine neue Telefonnummer:

040 / 428 93 52 - 0

Kalender

11. Jun. 2018
Betriebspraktikum Jg 9
18. Jun. 2018
Sozialpraktikum Jg 10
25. Jun. 2018
Kennenlernnachmittag neue 5. Klassen
26. Jun. 2018
Leichtathletiktag Jg 5-8
26. Jun. 2018
Profiltag S2
26. Jun. 2018 um 19:00
Schulkonferenz
27. Jun. 2018 um 15:00
Abiturentlassungsfeier im Forum Rahlstedt
28. Jun. 2018
Percussion-Workshop 6a, Elbphilharmonie
29. Jun. 2018
Bewerbungstraining Assessment Centre S2

Am vergangenen Freitag (12.01.) haben wir bei uns am Grootmoor eine der Vorrunden der diesjährigen Hamburger Volleyball-Mixed-Meisterschaften der Jahrgänge 5 bis 7 ausgetragen. Wir organisieren Volleyballwettkämpfe immer dann besonders gern in unserer heimischen Halle, wenn wir mehrere Teams am Start haben. So auch in diesem Fall: Gleich drei Grootmoor-Teams konnten aufgrund der Volleyballbegeisterung in diesen Jahrgängen gemeldet werden. Wir hatten lediglich ein Gastteam der Sophie-Barat-Schule zu Besuch. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden und die ersten beiden Teams sollten die nächste Runde erreichen. Gespielt wurde auf etwas verkleinerten Feldern vier gegen vier. Mixed in diesem Alter bedeutet, dass Jungen und Mädchen in beliebiger Zusammensetzung auf dem Spielfeld stehen dürfen, also auch nur Mädchen oder nur Jungen.
Wir haben in sechs interessanten Partien richtig schönen Volleyball gesehen, in denen voller Einsatz, Ballgeschick und Fairplay keine Seltenheit gewesen sind. Am Ende belegten die drei Grootmoorteams die ersten drei Plätze. Damit sind wir mit zwei Teams in der Zwischenrunde – herzlichen Glückwunsch!
Am Ende sei noch den drei Schülern des Jahrgangs 9 gedankt, die souverän alle sechs Partien als Schiedsrichter geleitet haben – vielen Dank!

P1200145P1200148P1200158

P1200166P1200172P1200199

Ist das ein Versuch, die Vogelperspektive praktisch zu erläutern, ist da jemand auf einen Baum unseres Schulhofs geklettert oder hat ein Naturwissenschaftskurs Aufnahmen mit einem Quadrocopter gemacht?

Nein, alles nicht richtig – das ist der Rückweg vom Volleyball-Vorrundenturnier der WK II-Mädchen aus Allermöhe. Dort gab es mitten im Stadtzentrum einen kleinen Gipfel zu besteigen.

Aber fangen wir doch einmal ganz von vorn an: Nachdem drei der acht Mädchen am frühen Donnerstagmorgen ihr Wissen bei einer Klassenarbeit zu Papier bringen mussten, setzten wir uns gut gelaunt in den Bus und starteten unsere lange Odyssee, die nicht immer gleich in die richtige Richtung verlief. Schlussendlich kamen wir dann aber doch am Gymnasium Allermöhe an und durften zuerst einmal ein ziemlich interessantes und hochklassiges Spiel zwischen der STS FiFa und dem Gym Allermöhe pfeifen. Kaum jemand konnte sich so richtig vorstellen, dass wir gleich im Anschluss ein gleichwertiger Gegner sein könnten. Das Gym Allermöhe bestand aus einem kompletten Vereinsteam, bei dem jede der Spielerinnen nach dem Aufschlag Laufwege auf dem Feld lief, dass einem schwindelig werden konnte. Die Aufschläge und der Angriff sind meist sehr hart gewesen. So war es dann auch kein großes Wunder, dass die starken Fischbekerinnen das Spiel mit 0:2 gegen die noch stärkeren Mädels aus Allermöhe verloren geben mussten.
Nun war das Grootmoorteam dran, das – angeleitet durch Lilly – ein interessantes Aufwärmprogramm absolvierte und im Anschluss den ersten Satz mit 25:23 gewann! Das war eine kleine Sensation. Schön zu sehen, mit wie viel Willensstärke und technischem Geschick jede einzelne Spielerin durch diesen Satz gegangen ist.
Leider verloren wir im Anschluss die Sätze 2 und 3 jeweils knapp und die ganz große Sensation blieb aus.
Im Spiel gegen das Fischbeker Team knüpften dann aber alle nahtlos an die gute Leistung des ersten Spiels an, und wir haben das zweite Spiel gewonnen. Das war eine großartige Leistung. Ich kann mich nicht erinnern, dass wir in den letzten Jahren einmal gegen eins der FiFa-Teams gewonnen hätten. Herzlichen Glückwunsch!
Leider sind wir trotzdem nicht bei den Hamburger Meisterschaften dabei, da sich heute nur der Erstplatzierte qualifiziert hat. Aber egal, das war wirklich ein sehr schöner Tag.
Ach ja, dann war da ja zum Abschluss auch noch der steile Weg zum Gipfel des Allermöher Marktplatzes. Aber fahrt doch selber einmal dorthin und seht nach, was es damit auf sich hat.

15     11

14    


Vorlesewettbewerb1

Lesen und Vorlesen macht Spaß! Dies bewiesen vier Schülerinnen und fünf Schüler aus dem Jahrgang 6 im Rahmen des diesjährigen Schulentscheids im bundesweiten Vorlesewettbewerb, der am Dienstag, den 12.12.17 in unserer Schülerbibliothek stattfand. Viele Zuschauer, darunter Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde der Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wurden bestens unterhalten durch die hohe Qualität der Lesevorträge, die in der ersten Runde des Wettbewerbs zu hören waren. Die erfahrene Jury wusste hier schon, dass die Entscheidung in diesem Jahr schwierig sein würde, denn alle Vorleserinnen und Vorleser hatten ihre selbst ausgewählten Texte sehr gut vorbereitet und präsentiert.

In der zweiten Runde musste fortlaufend aus einem Überraschungstext vorgelesen werden. Diese Anforderung wurde dann in unterschiedlicher Qualität gemeistert, aber Lotta Z. und Inana B. lasen auch hier so souverän vor, dass es zu einem Stechen kam. Dieses konnte schließlich Inana für sich entscheiden. Wir gratulieren unserer diesjährigen Schulsiegerin sehr herzlich und drücken die Daumen für den Bezirksentscheid, der Ende März stattfinden wird.

Vielen Dank an alle Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Jurymitglieder, die sich an diesem Wettbewerb beteiligt haben.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung