iserv g frogblog g quitim g quical g quimea g quicon g quiill g



StartSlide05

headerlarge 02

Informationen für Viertklässler

Auf unserer Sonderseite "Informationen für Viertklässler" finden Sie Infos und wichtige Termine, wenn Sie im kommenden Schuljahr Ihr Kind bei uns anmelden möchten.

Neue Telefonnummer

Das Gymnasium Grootmoor hat eine neue Telefonnummer:

040 / 428 93 52 - 0

Kalender

20. Nov. 2017 um 19:30
Grootissimoprobe, Tutti (lang)
22. Nov. 2017 um 19:00
Schulkonferenz
23. Nov. 2017
Sportprojekttag Jg 5
23. Nov. 2017 um 20:00
KEV Jg 9/10, Bibliothek
26. Nov. 2017 um 15:00
Grootissimo singt im Hospiz
27. Nov. 2017 um 15:00
2. Projektgruppensitzung
27. Nov. 2017 um 19:30
Grootissimoprobe, Tutti (lang)
28. Nov. 2017 um 15:00
Bigband-Generalprobe, M1
28. Nov. 2017 um 19:00
Info-Abend für Viertklässler, Aula

Am Mittwoch, dem 23. September 2015, haben wir, die Klasse 10a, gemeinsam mit unserem Klassenlehrer Herrn Diederich das Innovationszentrum für erneuerbare Energien in Hamburg-Reitbrook, eine Tochterfirma des Energiedienstleisters „Hansewerk“ (ehemals E.ON Hanse) besucht.

Weiterlesen: ...

Große Freude bei den WK IV Fußballmädchen des Gymnasiums Grootmoor! Trotz schlechter Voraussetzungen (die sieben Mädels mussten ohne Auswechselspielerin antreten) erreichten Lynn, Finja, Naya, Elisabeth, Katharina, Jonna und Merle das Hamburger mit einer furiosen Mannschaftsleistung das Hamburger Finale.

Weiterlesen: ...

Viele unserer Schülerinnen und Schüler sind mit dem Klassenrat schon aus der Grundschule vertraut: einer regelmäßig stattfindenden Gesprächsrunde, in der sich die Schülerinnen und Schüler einer Klasse sowie die Klassenlehrkräfte gemeinsam mit Anliegen der Klassengemeinschaft beschäftigen und dafür möglichst einvernehmliche Lösungen finden. Für diese Gespräche werden gemeinsame Regeln und Rituale vereinbart und eingehalten.


Der Klassenrat ist ein wesentlicher Bestandteil des Schulalltags am Gymnasium Grootmoor. In Jahrgang 5 bis 8 gibt es dafür eine feste wöchentliche Stunde im Stundenplan. Schülerinnen und Schüler können im Klassenrat über ihr Zusammensein und ihr gemeinsames Lernen in der Klasse ins Gespräch kommen, sie können ihre Bedürfnisse wahrnehmen und artikulieren, Störungen ansprechen sowie Schritte zur Lösung von Problemen und Konflikten vereinbaren und umsetzen.

 



Im Klassenrat werden demokratische Kommunikations- und Entscheidungsformen geübt und praktiziert. Der Klassenrat trägt so zur Entwicklung einer demokratischen Schulkultur und zur Förderung demokratischer Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler bei. Er unterstützt die Schülerinnen und Schülern dabei, einen wertschätzenden, konstruktiven und gewaltfreien Umgang miteinander einzuüben. Die aktive Teilnahme am Klassenrat stärkt die Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler und fördert ihr Selbstvertrauen sowie ihre Eigenverantwortlichkeit.

 



Mögliche Inhalte und Themen für den Klassenrat sind z.B.:

  • Klassenraumgestaltung
  • Ämter und Dienste
  • Sitzordnung und Arbeitsklima
  • Regeln und Rituale einführen und überprüfen
  • Umgang miteinander in Unterricht, Pause und Freizeit
  • Konflikte untereinander und mit anderen Klassen
  • Probleme mit Lehrerinnen und Lehrern
  • Rolle der Klassensprecherinnen und -sprecher
  • Schülerrat
  • Klassen-Projekte, -Reisen, -Ausflüge
  • Feste planen und feiern

 

L. Kruse                                                                               

Koordination Soziales Lernen

 

 

Unsere Schule hat sich in ihrem Leitbild zum Ziel gesetzt, die Persönlichkeit jedes Schülers und jeder Schülerin bewusst und gezielt zu stärken, einen wertschätzenden, gewaltfreien und konstruktiven Umgang miteinander einzuüben sowie Selbstvertrauen und Eigenverantwortlichkeit zu fördern. Fachliches und soziales Lernen werden dabei als zwei Aspekte von Bildungsprozessen verstanden, die miteinander verknüpft sind und einander bedingen. Deshalb haben wir spezielle Aktivitäten und Angebote zum sozialen Lernen entwickelt, bemühen uns zugleich aber auch, soziale Kompetenzen im alltäglichen Fachunterricht zu fördern.

 


Aktivitäten und Angebote zum sozialen Lernen:

 

 

Die zehnköpfige Tennismannschaft vom Grootmoor hat an diesem Wochenende mit außerordentlichem Teamgeist und großartigem Tennis den überregionalen Hanse Cup gewonnen. Beim Hanse Cup treten die Zweitplatzierten des bundesweiten Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ aus den Bundesländern Bremen, Hamburg, Schleswig Holstein und Mecklenburg Vorpommern gegeneinander an.

Weiterlesen: ...

Zwei Jahre Oberstufe: Viele Möglichkeiten bis zum Abitur

Eine breite Profilauswahl und große individuelle Wahlmöglichkeiten im Kursbereich eröffnen hervorragende Chancen für Studien- und Berufswahl

Das Abitur ist der wichtigste Grundstein einer höheren beruflichen Laufbahn, es eröffnet nicht nur den Weg zur Universität, vielfach ist es inzwischen auch notwendig für das Erreichen eines angemessenen Ausbildungsplatzes. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, unsere Schülerinnen und Schüler auf beide Berufswege gleichermaßen gut vorzubereiten.

Dafür bieten wir als eine der größten gymnasialen Oberstufen Hamburgs neben den Kernfächern (Deutsch, Mathe und weitergeführte Fremdsprache) acht zur Wahl stehende ► Profile an, die durch breite individuelle Wahlmöglichkeiten im Kursbereich ergänzt werden. Dadurch ergeben sich sehr individuelle Möglichkeiten der Schwerpunktsetzung. So kann man beispielsweise jede der Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik im Profil auf erhöhtem Niveau belegen, sie werden aber auch außerhalb des Profils auf grundlegendem Niveau angeboten. Das umfassende Angebot an vierstündigen Kursen in allen Aufgabenfeldern (sprachlich-literarische-künstlerisch, gesellschaftswissenschaftlich und mathematisch-naturwissenschaftlich-technisch) gewährleistet eine gute Vorbereitung auf die in den meisten Fächern zentralen schriftlichen Abiturprüfungen und ist deshalb ein Baustein für das überdurchschnittlich gute Abschneiden unser Schülerinnen und Schüler im Abitur. Wir haben uns entschlossen, die Fremdsprachen Englisch, Französisch, Spanisch und Latein allen Schülerinnen und Schülern anzubieten, unabhängig von ihrer Profilwahl. Dadurch ist es möglich, eine zweite oder sogar dritte Fremdsprache wählen zu können, was unseren Absolventen größere Chancen bei der späteren Berufswahl eröffnet. Ergänzt wird diese Auswahl durch attraktive Sportkurse; es besteht die Möglichkeit, sportliche Begabungen durch die Wahl von Sport als 4. Prüfungsfach ins Abitur einzubringen. Im Wahlbereich kann man ergänzend weitere Kurse wählen, z. B. Wirtschaft, Wirtschaft auf Englisch oder Cambridge Proficiency. Mehrere musikpraktische Kurse vervollständigen dieses Angebot.

Trotz der Größe unserer Schule ist das Verhältnis zwischen Schülerinnen und Schülern und Lehrern und Lehrerinnen durch einen freundlichen, an guten Ergebnissen orientierten Umgangston geprägt, so dass unsere Schülerinnen und Schüler Spaß am gemeinsamen Lernen haben.

Einer unserer Grundsätze für die Gestaltung unserer Oberstufe ist es, keine verfrühten Entscheidungen treffen zu müssen. Trotz der Wahlmöglichkeiten in der Mittelstufe stehen die Angebote in der Oberstufe allen Schülerinnen und Schülern offen. Rechtzeitige Informationen der Schülerinnen und Schüler und ihrer Eltern bereiten auf die Wahlen in Klasse 10 vor. Wir freuen uns auch über Zugänge neuer Schülerinnen und Schüler anderer Schulen, die sich aufgrund des attraktiven Angebots für unsere Oberstufe entscheiden.

Mark Sternke ()

Abteilungsleiter Oberstufe


Profilbroschüre – Die Studienstufe

Die wichtigsten Informationen zur Oberstufe sind für den jeweiligen Abiturjahrgang in einer Profilbroschüre zusammengefasst. Diese enthält neben allgemeinen Informationen zur Oberstufe und wichtigen Bestimmungen aus der Prüfungsordnung (speziell auf unsere Angebote bezogen) die inhaltliche Vorstellung unserer ► Profile.

Informationen zur Studienstufe durch die Behörde


Behördliche Vorgaben zum Zentralabitur

Für jeden Abiturjahrgang veröffentlicht die Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) Regelungen für die zentralen schriftlichen Prüfungsaufgaben, die sog. A-Hefte. Die Festlegungen für die einzelnen Fächer sind verbindliche Vorgaben für die zentral gestellten Abitur-Aufgaben.

Weitere behördliche Informationen werden unter www.hamburg.de/abschlusspruefungen/ veröffentlicht.

Auf den Seiten des ► Hamburger Bildungsservers werden Materialien, Links und Hinweise für das Zentralabitur in den einzelnen Fächern veröffentlicht.

Information zum Ablauf des Abiturs 2017

Die wichtigsten Informationen zum Ablauf des Abiturs wurden in der Stufenversammlung am 10.04.2017 erläutert. Hier findet ihr die Präsentation:

Informationen zu Präsentationsleistungen und zum mündlichen Abitur

Grundsätzlich schreibt die Prüfungsordnung vor, dass jede Schülerin / jeder Schüler in jedem Schuljahr (S1/S2 und S3/S4) eine Klausur durch eine Präsentationsleistung (PL) ersetzt. Diese PL soll auf die Präsentationsprüfung im mündlichen Abitur – die alternativ zur sog. „klassischen“ mündlichen Abiturprüfung gewählt werden kann – vorbereiten. Das entsprechende Semester, Fach und die zu ersetzende Klausur werden nach Rücksprache mit dem Fachlehrer jeweils am Beginn des Schuljahres gewählt. In der Handreichung des Landesinstitutes für Lehrerbildung und Schulentwicklung finden sich nützliche grundsätzliche Informationen:

Für die Dokumentation bei Präsentationsleistungen könnt ihr folgende Vorlagen nutzen:

Für den jeweiligen Abiturjahrgang sind in folgendem Dokument alle wichtigen Informationen zum mündlichen Abitur zusammengefasst; neben Terminen sind hier auch weitere Hinweise (die auch für den Jahrgang darunter wichtig sind) enthalten:

Für die Dokumentation im Abitur werden folgende Vorlagen genutzt:

 Informationen zur Besonderen Lernleistung

Um es Schülerinnen und Schülern in der Studienstufe zu ermöglichen, über den regulären Unterricht hinaus eigenständig forschend Fragestellungen untersuchen, an Wettbewerben teilnehmen oder fächerübergreifende Projekte o. ä. in ihr Abitur einbringen zu können, gibt es das Format der Besonderen Lernleistung (BLL). Dabei verfolgt man über einen Zeitraum von etwa einem Jahr außerhalb des Fachunterrichts selbstständig, zielgerichtet und methodisc eine wissenschaftliche Frage- bzw. Problemstellung. Detaillierte Informationen habe ich in dem folgenden Dokument zusammengestellt:

 

Nach dem Unterricht ist die Schule nicht vorbei. Für alle Schülerinnen und Schüler bis zur Vollendung des Schuljahres, in dem sie 14 Jahre alt werden, gibt es die Möglichkeit, in der Kernzeit bis 16 Uhr an der Schule betreut zu verweilen.
In den letzten Jahren haben wir unseren Ganztagsbereich kontinuierlich entwickelt. Zusätzlich zu unserer Nachmittagsbetreuung gibt es eine Hausaufgabenbetreuung und zusätzlichzu regulären AGs Angebote, die sich direkt an die im Ganztag angemeldeten richten.

Die Anmeldeformulare für alle Ganztagsangebote finden sie hier. Hinweise zur Anmeldung im Ganztag, Anmeldeformular, Änderungsformular,


Die Ganztagsbetreuung ist prinzipiell ein freiwilliges Angebot.
Die Betreuung verfolgt die Ziele, schulische Belastung abzufedern, interessante Betätigungen über die curricularen schulischen Aktivitäten hinaus zu ermöglichen, sinnvoll nutzbaren Erholungsraum zu bieten und die Integration in die Schulgemeinschaft zu erleichtern. Deswegen sind Unterstützung bei Hausaufgaben und Betreuung durch ältere Schüler ein ebenso wichtiges Element des Konzepts der Nachmittagsbetreuung, wie ein interessantes und vielfältiges Angebot an fakultativen Kursen.


Zudem versuchen wir, das Angebot möglichst flexibel zu gestalten, um den sich schnell ändernden Interessen und Umständen unserer betreuten Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden. Es gibt ein freies Angebot ohne Anwesenheitszwang zu bestimmten Zeiten. Dadurch kann auf Veränderung der Betreuungswünsche weitgehend eingegangen werden. Lediglich die Teilnahme an den Kursen ist, nach einer kurzen Probezeit, jeweils für ein halbes Jahr verbindlich.
Seit dem Schuljahr 2016/17 gliedert sich unser Ganztagsbereich in die drei Teile Nachmittagsbetreuung, Hausaufgabenbetreuung und Ganztags-AGs.
Die Nachmittagsbetreuung findet in der Regel von 13 bis 16 Uhr statt. Die Teilnahme ist während der ganzen Zeit oder in Teilen der Zeit, an allen oder nur an einzelnen Tagen möglich. Natürlich wird auch Betreuung bei besonderen Bedarfen wie z.B. Ganztagskonferenzen, LEG-Tagen o.ä. angeboten.
Zur Betreuung der Schülerinnen und Schüler sind Mitarbeiter im Bundesfreiwilligendienst und Oberstufenschülerinnen und - schüler eingesetzt. Dadurch ist es möglich Kontinuität der Betreuung mit Eingliederung in die Schulgemeinschaft zu verknüpfen. Es gibt einen eigenen Betreuungsraum im H-Gebäude, der als Betreuungszentrale fungiert. Klassenräume der 5. und 6. Klassen werden bei Bedarf ebenso mitgenutzt, wie Bibliothek, Schulhof und Sportplatz.
Zur Zeit befindet sich unsere Hausaufgabenbetreuung im Aufbau. Auch in der Nachmittagsbetreuung werden die Betreuten angehalten, Hausaufgaben zu erledigen. Es ist jedoch ebenso möglich, Kinder nur zum Hausaufgaben machen anzumelden. Die Unterstützung wird von Oberstufenschülerinnen und – schülern in als Stillarbeitsräumen genutzten Klassenräumen durchgeführt. Die Bearbeitung der Hausaufgaben soll weitgehend eigenständig erfolgen, Hilfe und Unterstützung stehen jedoch bereit. Ziel ist, dass die betreuten Kinder am Ende des Schultages möglichst alle Hausaufgaben geschafft haben und danach Raum für andere Aktivitäten und Freizeit bleibt.

Zum Schuljahr 2017/18 gibt es eine relevante Neuerung: Alle Kinder unter 14 Jahren, die an einer AG teilnehmen, müssen (natürlich kostenfrei) im Ganztag angemeldet sein.

Ganztags-AGs ergänzen unser reguläres AG-Angebot. Es gibt aktuell Ganztags-AGs in verschiedenen Bereichen von Theater über kreatives Gestalten und Videodreh bis hin zum Fussballspiel, um nur einige zu nennen. Das besondere an den Ganztags-AGs ist, dass sie zuerst für die im Ganztag angemeldeten Kinder da sind. Sollten AG-Angebote sehr stark angewählt werden, haben in diesen AGs immer die Ganztagskinder den ersten Zugriff.
Um die Qualität des Ganztagsangebots zu sichern und stetig zu heben, werden unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter z.B. durch Jugendleiterausbildungen qualifiziert. Einige der Ganztags-AGs werden von Lehrerinnen und Lehrern angeboten. Alle Angebote werden regelmäßig durch den Ganztagskoordinator betreut. Täglich ist ein Schulleitungsmitglied bis 16 Uhr ansprechbereit im Haus, um bei größeren Problemen zu beraten und zu helfen.
Das Grootmoor ist eine Ganztagsschule und von 8 bis 16 Uhr können Ihre Kin¬der bei uns nicht nur lernen, sondern auch spielen, sich aus – und etwas erleben.

Aktuell werden folgende AGs vorrangig für den Ganztag angeboten:

  • Theater
  • Nähen
  • Künstlerisches Gestalten
  • Fussball spielen
  • Video-AG
  • Comic zeichnen

Haben Sie Ideen? Wollen Sie sich einbringen, evtl. mit einem weiteren AG-Angebot unseren Ganztag mitgestalten? Haben Sie Fragen, Anregungen Hinweise? Sind sie mit etwas nicht zufrieden? Wenden sie sich an uns unter !

Nico Danowski-Kirsch, Ganztagsbeauftragter

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung