iserv g frogblog g quitim g quical g quimea g quicon g quiill g



StartSlide05

headerlarge 02

Neue Telefonnummer

Das Gymnasium Grootmoor hat eine neue Telefonnummer:

040 / 428 93 52 - 0

Kalender

Keine Termine

Am Dienstag, 27.3.2018 fanden in der Schwimmhalle Finkenwerder die Hamburger Meisterschaften im Schulschwimmen statt,

die gleichzeitig als Qualifikation für das „Jugend trainiert für Olympia“ Finale in Berlin dienten. Das Gymnasium Grootmoor war mit fünf Teams zahlenmäßig am stärksten vertreten. Die Stadteilschule Alter Teichweg (Eliteschule des Sports) war mit vier Teams in diesem Wettkampf am Start. Bei den Hamburger Staffelmeisterschaften, die zum ersten Mal ausgetragen wurden, starteten zwei weitere Schulmannschaften.

Beim JtfO-Programm der WK III dürfen die Teilnehmer nur dreimal eingesetzt werden und müssen 50m Strecken als Einzelstarts und zwei Staffeln (4x50m Lagen und 8x 50m Freistil) absolvieren. Pro Einzelstrecke können mehrere Schwimmer starten, eine vorgegebene Anzahl wird dann gewertet. In dieser Wettkampfklasse war ein Mädchen- und ein Jungenteam von uns am Start. Beide Teams erreichten hinter den Teams der Eliteschule des Sports den zweiten Platz – Herzlichen Glückwunsch!

Bei der WK IV besteht das Wettkampfprogramm aus vier verschiedenen Staffeln, z.B. 4x25m Brust oder 6x25m Beinschlag und einem 10 Minuten Dauerschwimmen, wobei jeder Starter viermal eingesetzt werden darf. Ein Mädchenteam und zwei Jungenteams konnten für uns starten, wenngleich die Jungenteams nach einigen Absagen sehr knapp besetzt waren und das Dauerschwimmen daher nur mit zwei anstatt sechs Schwimmern absolviert werden konnte. Auch hier waren die Vereinsschwimmer vom ATW nicht zu schlagen und die Grootmoor-Teams erreichten somit die Plätze 2 und 3. Team 1 konnte das interne „Grootmoorduell“ mit einer Zeit von 19:21,20 gegenüber 20:23,90 für sich entscheiden. Das Mädchenteam erreichte ebenfalls einen zweiten Platz in der Zeit von 17:22,64.  Herzlichen Glückwunsch!

Sehr erfreulich war wieder einmal, wie sich die Jungen und Mädchen als Team präsentiert haben: viele „Neuzugänge“ wurden sofort eingebunden und alle haben einen tollen Wettkampf absolviert. Das disziplinierte und aufmerksame Verhalten machte es den Coaches leicht, die vielen Starts zu koordinieren. Vielen Dank an dieser Stelle an die Oberstufenschüler, die eine hervorragende Unterstützung waren! Ohne euch könnte ich nicht mit so vielen Teams an den Start gehen – danke!

Es hat wieder so viel Spaß gemacht, dass sicherlich auch im nächsten Jahr das Gymnasium Grootmoor wieder an den Start gehen wird.

Sollten sich noch Schülerinnen und Schüler nach diesem Artikel angesprochen fühlen, um das Schwimmteam im nächsten Jahr zu verstärken, können sie sich jederzeit an mich wenden.

 

 

 

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung