iserv g frogblog g quitim g quical g quimea g quicon g quiill g



StartSlide05

headerlarge 02

Neue Telefonnummer

Das Gymnasium Grootmoor hat eine neue Telefonnummer:

040 / 428 93 52 - 0

Kalender

08. Apr. 2018
Besuch australischer Austauschschüler
16. Apr. 2018
Besuch der spanischen Austauschschüler
16. Apr. 2018
Schriftliche Abiturprüfungen
23. Apr. 2018 um 19:30
Grootissimo-Probe Tenor und Bass
25. Apr. 2018
Bürgerschaftsbesuch PGW-Kurse Jg 10
25. Apr. 2018
Schriftl. Abitur Frz, dez. Kun
26. Apr. 2018
Girls' and Boys' Day Jg 6
26. Apr. 2018
Schriftl. Abitur Lat
27. Apr. 2018
Schriftl. Abitur Deu

Am vergangenen Mittwoch fanden im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia die Hamburger Mannschafts-Meisterschaften im Tischtennis am Gymnasium Ohmoor statt.

Als Titelverteidiger und Teilnehmer des letztjährigen Bundesfinales ging unser Team auch in diesem Jahr als Favorit in den Wettkampf. Insgesamt nahmen 12 Mannschaften teil, die zunächst in drei Vierergruppen um den Einzug ins Viertelfinale zu spielen hatten. Unser Team erzielte nach drei deutlichen Siegen gegen die Stadtteilschule Bergstedt mit 7:2 (24:8 Sätzen), mit 9:0 (27:0 Sätzen) gegen die Sophie-Barat-Schule II sowie mit 8:1 (25:5 Sätzen) gegen das Gymnasium Struensee den Gruppensieg.

Auch im Viertelfinale wurde das Grootmoor-Team seiner Favoritenrolle gerecht und besiegte die Irena-Sendler-Schule klar mit 5:1 (15:3 Sätzen). Um den Einzug in das Finale ging es anschließend gegen das Gymnasium Süderelbe. Nach einer herausragenden Leistung mit einem 6:1 Sieg (21:8 Sätzen) stand man gegen den Mitfavoriten vom Gymnasium Oberalster im Finale.

Dieses Finale entwickelte sich zu einer hochklassigen sowie äußerst spannenden Partie. Nachdem unser Team zunächst mit 1:3 hinten lag, konnte das Ergebnis nach starken Einzelspielleistungen von Ken, Arian und Nils auf 4:4 ausgeglichen werden. Daher musste das letzte Doppelduell entscheiden, welches der beiden Teams die Stadt Hamburg beim diesjährigen Bundesfinale in Berlin vertreten durfte. Auch in diesem Spiel ging es eng zu, doch leider musste sich unser Team letztlich mit 4:5 geschlagen geben und erreichte den Hamburger Vizemeister-Titel.

C.Ott

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung