iserv g frogblog g quitim g quical g quimea g quicon g quiill g



StartSlide05

headerlarge 02

Neue Telefonnummer

Das Gymnasium Grootmoor hat eine neue Telefonnummer:

040 / 428 93 52 - 0

Kalender

08. Apr. 2018
Besuch australischer Austauschschüler
24. Mai. 2018 um 09:50
Karriere mit Lehre, Aula
24. Mai. 2018 um 20:00
Elternrat
28. Mai. 2018
Beginn Themenausgabe Präsentationsprüfungen Abitur
28. Mai. 2018
mdl. Prüfung Deutsch Jg 10
28. Mai. 2018 um 19:30
Grootissimo-Probe
30. Mai. 2018
mdl. Prüfung Fremdsprachen Jg 10
30. Mai. 2018 um 19:00
Sommerkonzert, Auferstehungskirche Barmbek
01. Jun. 2018
mdl. Prüfung Mathematik Jg 10

Am 16. November 2017 wurde die Vorrunde Ost im Schulhockey der WK III Jungen gespielt.

In zwei Gruppen wurden die Teilnehmer für die Halbfinalspiele ermittelt. In der Gruppe 1 spielte das Team Grootmoor zunächst gegen das MCG. Das Spiel wurde klar mit 3:0 gewonnen. Im zweiten Spiel stand den Jungen wieder einmal das Team vom Johanneum gegenüber. Auch wenn das Spiel mit 0:2 verloren ging, war das Halbfinale schon fast sicher, denn das Johanneum setzte sich erwartungsgemäß auch gegen das MCG durch. In der Gruppe 2 war das Team aus Ohlstedt Gruppensieger und die Gastgeber vom CvO erreichten den zweiten Platz, das Team vom GOA den dritten Platz. Im ersten Halbfinale setzte sich dann das Team vom Johanneum mit 3:1 gegen die Heimmannschaft durch. Unser Team stellte dann im zweiten Halbfinale sicher, dass es verdient im Finale der besten vier Hamburger Schulhockeyteams stehen sollte. Mit einem sehr deutlichen 7:0 Sieg war die Qualifikation für die Hamburger Endrunde am 5. Februar 2018 geschafft. Das Finale der Vorrunde Ost diente nur noch dazu, die Ansetzungen der Halbfinal-Spiele bei der Endrunde zu bestimmen. Das Spiel hatte aber schon den Charakter eines Endspiels. Zahlreiche Chancen der Gegner wurden durch eine super Verteidigung und eine bärenstarke Torwartleistung vereitelt. Zur Halbzeit stand es 0:0. Auch in der zweiten Spielhälfte zeigte das Team Grootmoor eine tolle Mannschaftsleistung. Weitere Ecken und Torchancen konnten die Jungen vom Johanneum nicht zu einem Torerfolg verwandeln. Bis 15 Sekunden vor Spielende. Ausgerechnet diese letzte Strafecke führte noch zum Torerfolg für die gegnerische Mannschaft. Das war schade, aber es war schön zu sehen, wie gut das Team die Anweisungen der Coaches umsetzen konnte und durch ein gutes Zusammenspiel Spielstärke gezeigt hat. Weiter so!

Vielen Dank an die Coaches und den Shuttle- und Cateringservice – das war wieder super!

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzerklärung